Germany

Germany Flag

Die I.Family Studie – Einflüsse auf Ernährung, Lebensstil und Gesundheit europäischer Kinder, Jugendlicher und ihrer Eltern

 I.Family Study in Germany (this page in English)

Seit April 2013 laufen die Untersuchungen der I.Family-Studie in Deutschland. Unser Team hat über ein Jahr Kinder und Jugendliche, ihre Geschwister und Eltern in Delmenhorst und Wilhelmshaven untersucht. Beide Orte waren auch Studienregionen der IDEFICS-Studie, dem Vorläufer von I.Family.

Alle Familien aus der IDEFICS-Studie wurden über die neue I.Family-Studie informiert. Viele von ihnen haben eingewilligt, auch an der I.Family-Studie teilzunehmen. I.Family-Studieninformation finden Sie hier zum Download. 

Das I.Family-Team hat die Untersuchungen, die nüchtern durchgeführt werden müssen, in einem mobilen Untersuchungsfahrzeug auf dem Schulgelände der Kinder angeboten. So konnten die Kinder, aber auch ihre Eltern vor dem Schulunterricht zu den Untersuchungen wie Blutabnahme, Gewicht und Körperzusammensetzung sowie Taillenumfang kommen. Für weitere Untersuchungen und Interviews wurden die Familien in ein zentral gelegenes Untersuchungszentrum in der jeweiligen Stadt eingeladen. Seit Februar 2015 wird ein Teil der IDEFICS-/I.Family-Kinder mit ihren Eltern für weitere Untersuchungen angefragt, zum Beispiel für Geschmackstests und Untersuchungen zur Schlafqualität.

I Family’s mobile examination centre facilitates participants' arrival.

Das mobile Untersuchungszentrum von I.Family erleichtert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Anreise.

Die Verkehrsbetriebe von Delmenhorst und Wilhelmshaven, DELBUS und Stadtwerke Verkehrsgesellschaft, unterstützen I.Family. Mit der Einladung zur Untersuchung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine kostenlose Hin- und Rückfahrt in Anspruch nehmen. Alle Familienmitglieder, die an der I.Family-Studie teilnehmen, haben bereits als Dankeschön zehn Euro erhalten.

Das Team der I.Family Studie:  Obere Reihe: Ivonne Tomsic, Antje Kellner, Ramona Dembski, Sabine Bohn, Antje Strecker, Mike Martens. Untere Reihe: Luise Osten, Denis Schaap, Anne Elbrecht, Claudia Kirsch, Laura Mathieu, Nadin Zeidler

Das Team der I.Family-Studie: (v.l. oben): Ivonne Tomsic, Antje Kellner, Ramona Dembski, Sabine Bohn, Antje Strecker, Mike Martens. (v.l. unten): Luise Osten, Denis Schaap, Anne Elbrecht, Claudia Kirsch, Laura Mathieu, Nadin Zeidler

SACANA – die Ernährungsprotokolle für die I.Family-Studie

Die Online-Ernährungsprotokolle SACANA sind ein wichtiger Bestandteil der Studie. Sie zeigen, wie die Kinder und ihre Eltern mit wichtigen Nährstoffen versorgt sind. Nach drei am Computer ausgefüllten Ernährungsprotokollen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre persönliche Auswertung erhalten. Zur Orientierung haben wir Informationen über verschiedene Nährstoffe zusammengestellt – SACANA_Information

Um die Kinder zu motivieren, alle drei Ernährungsprotokolle sorgfältig auszufüllen, hat das deutsche Team von I.Family vier Fahrräder verlost – jeweils zwei in Delmenhorst und Wilhelmshaven. Mit jedem vollständig ausgefüllten SACANA-Ernährungstagebuch konnten die Kinder mindestens 300 Punkte sammeln. Wenn die Kinder SACANA sorgfältig und genau ausgefüllt hatten, erhielten sie pro SACANA bis zu 100 weitere Punkte. Wer 1.000 Punkte erreicht hatte, nahm automatisch an der Verlosung teil.

Aus Delmenhorst haben Fynn Hillen und Anna-Kristin Pfaff ein Fahrrad gewonnen, aus Wilhelmshaven Hans-Georg Buthut und Leana Winter.

Bike

Im August 2014 wurde das letzte der vier Fahrräder verlost: Die 12-Jährige Leana Winter aus Wilhelmshaven war die Gewinnerin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken den Firmen FM-Bikes, rund ums rad, Weight Watchers Deutschland und Zweirad Stadler, die I.Family die Fahrräder zur Verfügung gestellt haben.

Zum Hintergrund der Studie

Mit Hilfe der I.Family-Studie soll herausgefunden werden, wie und warum sich junge Menschen in Europa für einen bestimmten Ernährungs- und Lebensstil entscheiden und wie dieser langfristig ihre Gesundheit beeinflusst.

Aus acht europäischen Ländern trägt das I.Family-Team Informationen über das Gesundheitsverhalten von 16.000 Kindern und ihren Familien zusammen. I.Family baut auf der IDEFICS-Studie auf, deren Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich jetzt im Übergang vom Kind zum Jugendlichen befinden. Die I.Family-Forschungsgruppe umfasst viele verschiedene Fachrichtungen.

Wir hoffen, dass I.Family politischen Entscheidungsträgern, Gesundheitsexpertinnen und -experten sowie Familien wertvolle Informationen liefern und Wege aufzeigen wird, wie ein aktiverer und gesünderer Lebensstil verwirklicht werden kann, um die Lebensfreude und Lebensqualität insbesondere von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Auf diese Weise soll die Gesundheit der Familien auch langfristig gefördert werden.

Lesen Sie mehr über die Studie in dieser Broschüre.

 

Pressemitteilungen

7. April 2016: Kindliches Übergewicht in Europa

 

25. Januar 2016: IDEFICS-Studie präsentiert Forschungsergebnisse zu vorbeugenden Maßnahmen gegen kindliches Übergewicht

 

16. Dezember 2015: Körperliche Aktivität fördert Knochenentwicklung bei Kindern

 

27. April 2015: Sozioökonomischer Status der Eltern beeinflusst Ernährungsverhalten von Kindern

 

6. Februar 2015: Bereits bei Kindern beeinflusst körperliche Aktivität die Höhe des Blutdrucks 

 

23. Januar 2015: EU-Projekt I.Family mehrfach ausgezeichnet

 

19. Dezember 2014: Das Frühstück zu Hause hält das Herz von Kindern gesund

 

23. September 2014: Erkrankungen bei Kindern besser erkennen – Internationale Referenzwerte für die kindliche Gesundheit veröffentlicht

 

5. September 2014: Studie zeigt: Kinder nehmen am Wochenende mehr Zucker zu sich

 

11. März 2014: Die I.Family-Studie liefert wichtige Erkenntnisse über den Einfluss frühkindlicher Ernährung auf Übergewicht im Kindesalter und zu Gesundheitsrisiken Jugendlicher.

PR_20140311_Fruehkindliche_Ernaehrung

 

5. März 2014: Zu viel Stress kann Kinder dick machen – PR_20140305_Stress

 

29. November 2013: IDEFICS Studie: Fernsehkonsum erhöht das Risiko für Übergewicht bei Kindern

 

13. November 2013: Berufstätige Mütter gefährden nicht die Gesundheit ihrer Kinder

 

17. September 2013: Neue I.Family-Homepage

 

2. April 2013: Welche Rolle spielt die Familie, damit junge Teenager gesund leben?

 

18. Oktober 2012: Welche Rolle spielt die Familie, damit „Tweens“ ein gesundes Gewicht halten?

 

August 2012: Die „Tweens“ – PR_20120730_Tweens

 

Weitere Informationen

I.Family-Infobroschüre

I.Family-Studieninformation

Tipps für ein gesundes Ernährungsverhalten

SACANA Informationen zur Energieaufnahme und zu Nährstoffen in Lebensmitteln

I.Family-Projektkarte vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS

Our use of cookies.

Like most websites we use cookies to provide a more personalised and responsive service. We use cookies to enable our website to function more efficiently, to improve performance and to tailor advertising with our partners. If you continue we will assume you are happy to receive all the cookies from our website.

To accept cookies please Click To Continue